Steuerstrafrecht Dresden |

Steuerstrafrecht

Rechtsanwalt Michael van Eckert berät und verteidigt Unternehmen und Privatpersonen in allen Bereichen des Steuerstrafrechts.  

Zu diesem zählen neben Steuerhinterziehung (§ 370 AO) die Straftatbestände des Bannbruchs (§ 372 AO), des gewerbs- und bandenmäßigen Schmuggels (§ 373 AO), sowie der Tatbestand der Steuerhehlerei (§ 374 AO). 

Daneben existieren reine Steuerordnungswidrigkeiten, die mit einem Bußgeld geahndet werden können, wozu die leichtfertige Steuerverkürzung (§ 378 AO), die Steuergefährdung (§ 379-382 AO) und der unzulässige Erwerb von Steuererstattungs- oder Vergütungsansprüchen (§ 383 AO) zu zählen sind.

Im Steuerstrafrecht kann man sowohl beim Gesetzgeber als auch bei der Rechtsprechung in den vergangenen Jahren eine massive Verschärfung beobachten. Steuerhinterziehung gilt heute als in hohem Maße sozialschädliches Verhalten, das vom Staat mit nahezu allen zur Verfügung stehenden Mitteln bekämpft wird.

Hinzu kommt meist ein Informationsvorsprung in tatsächlicher Hinsicht durch Etablierung und Vernetzung von Schwerpunktstaatsanwaltschaften und Spezialfinanzämtern sowie die Übermittlung von Kontrollmitteilungen und weiteren Erkenntnissen aus anderen Verfahren.

Rechtsstaatliche Bedenken sind in diesem Gebiet offenbar in den meisten Fällen zunächst fehl am Platz. Beschuldigte und Verteidiger, die sich auf die Einhaltung straf- und verfassungsrechtlicher Grundprinzipien fixieren, erben seitens der Bußgeld- und Strafsachenstelle oft Unverständnis.

Gerade hier bietet sich jedoch für die Verteidigung vielfach ungenutztes Potenzial, ein eingeleitetes steuerstrafrechtliches Verfahren im Wege einer tatsächlichen Verständigung einvernehmlich zu Ende zu bringen und entdeckte Steuerquellen am Leben zu halten (sofern nicht der Vorwurf der verkürzten Steuer in sich bereits abwegig ist).

Im schwierigen Fahrwasser der Steuerstrafverteidigung ist es daher eine besondere Herausforderung, für die Rechte des Beschuldigten zu streiten und den Ermittlungsbehörden klar zu machen, dass nicht immer der Zweck die Mittel heiligt. Die Besonderheiten von Besteuerungs- und Steuerstrafverfahren müssen dabei vom Steuerstrafverteidiger sicher beherrscht und für den Mandanten gewinnbringend eingesetzt werden.

Das Steuerstrafrecht gilt als vielseitiges und komplexes rechtliches Betätigungsfeld. Zudem haben Steuerstrafverfahren regelmäßig existenzbedrohende Folgen.

Neben Kenntnissen im Straf- und Strafverfahrensrecht sind hier steuerliche und steuerrechtliche Kenntnisse unumgänglich, um mit den Ermittlungsbehörden auf Augenhöhe zu streiten und adäquate Lösungen zu entwickeln.

Sollte ein Steuerstrafverfahren gegen Sie eingeleitet sein, beantragt Rechtsanwalt Michael van Eckert unmittelbar nach Beauftragung Akteneinsicht, um das weitere Vorgehen und die Verteidigungsstrategie mit Ihnen zu entwickeln. Hier kann steuerrechtliches Spezialwissen eingebracht und bei Bedarf auf spezialisierte Steuerrechtskanzleien zurückgegriffen werden.

Verschaffen Sie sich am besten selbst einen Eindruck in einem unverbindlichen Erstgespräch:

Tel: +49 (0) 351 – 309 345 70
Fax: +49 (0) 351 – 309 345 71
E-Mail: info@ve-strafrecht.de
Signal: +49 (0) 151 70115882

Steuerstrafrecht-Dresden-Rechtsanwalt-Anwalt
Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden